Zum Hauptinhalt springen

Damen II mit Ausrufezeichen in der Landesliga

VV Schwerte II - SuS Störmede 3:0 (25:16; 25:17; 25:9)

Die Damen II des VVS setzte am vergangenen Samstag ein starkes Zeichen im Rennen um den Aufstieg in die Verbandsliga. Gegen den Tabellenvierten, den SuS Störmede, ließ das Schwerter Team nichts anbrennen - und das obwohl Trainer Joey Azevedo auf einige Spielerinnen verzichten und mit Jana Omeltschenko über Außen und Tanja Schulte über Mitte zwei Spielerinnen auf ungewohnte Positionen ausweichen mussten.

Bereits im ersten Satz konnte sich der VVS schnell mit einer starken Aufschlagserie absetzen. Eine bärenstarke Abwehrarbeit sowie variable Angriffe machten dem SuS zu schaffen. Schwerte konnte den Satz zügig mit 25:16 für sich entscheiden. Der zweite Satz verlief zunächst deutlich enger. Mitte des Satzes nahm der VVS die Zügel aber wieder in die Hand: Starke Aufschläge sowie eine solide Blockarbeit sicherten den zweiten Satz mit 25:17. Im dritten Durchgang war der VVS dann richtig eingespielt: Die Abwehr arbeitete konzentriert und zuverlässig, sodass Zuspielerin Mareike Krafczyk freie Auswahl in den Angriffskombinationen hatte. Und die zündeten zum finalen 25:9 für Schwerte.

Eine ähnliche Leistung möchte das Team auch am nächsten Spieltag zeigen: Da geht es gegen Hasperbach in der heimischen Alfred-Berg-Sporthalle in Schwerte ab 14:00 Uhr um die nächsten drei Punkte, die den Aufstieg perfekt machen würden.

VV Schwerte: Jana Omeltschenko, Jana Zedler, Karo Kaiser, Lara Schulenburg, Mareike Krafczyk, Nina Grünewald, Sarah Müller, Steffi Zegarac, Tanja Schulte

Zurück