Zum Hauptinhalt springen

Stark dezimierte VVS Mädels zeigen Charakter

VVS – SG Boelerheide 3:0 (26:24; 25:20; 25:16)

Von Beginn an stand diese Begegnung unter keinem guten Stern, da die VVS Mädels auf drei Stammspielerinnen verzichten mussten. Sarah Porbeck und Vanessa Kopka fielen krankheitsbedingt aus und Michelle Strießbaum zog sich vor einer Woche beim Training einen Bänderriss zu. Und Maike Sanders, eigentlich an der Schulter verletzt und mit einem riesigen Trainingsrückstand im Rücken, musste nicht nur spielen, sondern auch noch die ungewohnte Position in der Mitte übernehmen. Dazu rückte die etatmäßige Libera Vivi Imming auf Außen. Das Geburtstangskind Yvonne Bötzel übernahm die vakante Position als erste Libera.

Somit war die Ausgangssituation alles andere als Optimal. Den ganzen ersten Satz kämpfte die Mannschaft aus Schwerte nicht nur gegen die erfahrenen Damen aus Boelerheide, sondern auch gegen sich selbst. Die Eigenfehlerquote war aufgrund der ungewohnten Aufstellung recht hoch, doch das Team wirkte insgesamt sehr leichtfüßig und sichtlich fit, spielte mit viel Freude und Spaß. Alle diese Faktoren halfen dem VV den ersten Satz knapp, aber verdient mit 26:24 zu gewinnen.

Doch schon im zweiten Satz stellten sich die jungen Schwerterinnen auf die ungewonte Aufstellung ein und zeigten einige bärenstakren Aktionen - sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Der Gegner wirkte zwar etwas überfordert, zeigte aber ab und zu doch die Zähne und verhinderte am Ende des Satzes durch zwei gute Aufschlagserien eine deutliche Satzniederlage. Dennoch hatte der VV Schwerte beim 25:20 Satzgewinn keinerlei Mühen.

In dem dritten Satz ließen die Schwerterinnen den Damen aus Boelerheide keine Chancen mehr. Die Mannschaft wirkte wie eine Einheit - stark und selbstbewusst. Nach 65 Minten Spielzeit verwandelte Viki Jakiela den zweiten Matchball zum 25:16 Endstand und einen sicheren 3:0 Sieg.

"Das war eine perfekte Antwort an einige Skeptiker, die uns noch vor der Partie - nach der Verletzung von Michelle sowie der krankheitsbediengten Ausfälle von Sarah und Vanessa - abgeschrieben haben", sagte Trainer Oliynyk nach dem Spiel. "Zu Beginn des Spiels war das Zusammenspiel meiner Mädels schon etwas holprig, doch das war zu erwarten. Das Team zeigte Charakter, hat sich kontinuierlich gesteigert und bestens präsentiert. Alle Mädels haben sich sehr stark entwickelt und es macht mir Riesenspaß diese Mannschaft auf dem Spielfeld zu beobachten".

VV Schwerte: Lea-Marie Wannemacher (K), Samarah Speranzoni, Maike Sanders, Pia Schmidt, Caro Becker, Vivi Imming, Lisa Henschel, Vicki Jakiela, Michelle Strießbaum, Yvonne Bötzel (L).

Zurück